Post von unseren ehemaligen Schützlingen - Seite 7

Hallöchen liebe Tierfreunde,

hier meldet sich Cooper, der seit 2 Wochen ein neues Zuhause gefunden hat.

Mir geht es hier richtig gut! Ich habe den ganzen Tag Zwei- und Vierbeiner um mich und das gefällt mir sehr!

Hier muss sich auch niemand abmühen, dass ich nicht fressen mag. Ich nehme alles,was mir vor die Nase gehalten wird. Habe auch schon zugenommen, was die Zweibeiner natürlich ganz toll finden.

Mit der Hundedame Luna komme ich sehr gut klar, aber ich möchte immer der Katze hinterher und das finden die Zweibeiner und Kitty nicht so toll. Deswegen muss ich noch weiter daran arbeiten. Besonders bin ich auf das Herrchen fixiert, sobald es dunkel wird, liege ich auf der Lauer, wann endlich die Haustür aufgeht und Herrchen von der Arbeit kommt, damit wir anschließend auf dem Sofa kuscheln können.

Mein Frauchen nimmt sich immer richtig viel Zeit für uns und wir machen jeden Tag einen Ausflug in den Wald oder an einen See. Dort gehen wir schön spazieren und können schüffeln ohne Ende. Kurz gesagt,ich habe ein schönes Zuhause gefunden!

Nicht vergessen möchte ich jedoch, Euch ein dickes Dankeschön zu sagen!!!!!!

 

Ein freundlichen Pfotengruß von Cooper

Hallo,
Ronja wohnt inzwischen schon fast vier Monate in Brandenburg.
Obwohl sie am Anfang gar nicht ins Haus reinwollte, hat sie sich doch recht schnell eingelebt.
Sie kommt mit allen Tieren auf dem Hof klar, sogar mit den zickigen Ziegen. Richtig toll ist auch, dass sie gut befreundet ist mit unserem 11-jährigen schwarzen Kater. Der Kater war ein bisschen einsam seit mein jüngster Bruder eine eigene Wohnung hat. Der Kater und Ronja sind tagsüber meist nicht weit voneinander und schlafen fast jede Nacht auf der gleichen Matratze.
Ronja hat immer noch Angst vor Besuchern, allerdings ist es nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Sie rennt nicht mehr weg, sondern behält die Besucher jetzt aus kleiner Entfernung im Blick. Die Menschen, die sie als Teil der Familie sieht, mag sie sehr gerne. Sie ist gerne bei uns, draußen und drinnen. Spazieren im Wald gehört jeden Tag dazu. Manchmal spielt sie auch mit dem Hund der Nachbarin. Wenn nicht, muss ich mit ihr rennen. Aber sie kann auch schön alleine spielen: sie rennt und schnüffelt gerne im Garten, und im Haus knabbert sie gerne auf Brennholz.
Ich besuche mit Ronja ein Training, wo auch andere ängstliche Hunde sind und wo die Trainerin viel Zeit für uns hat. Wir sind sehr glücklich, dass Sie uns auf Ronja aufmerksam gemacht haben!

Ich habe ein Foto von Ronja mit dem schwarzen Kater hinzugefügt.
Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit!

Grüße aus Rheinsberg (Brandenburg)

Liebes Tierheim!

Shiba... jetzt Paula ist in ihrem neuen Leben angekommen!!! 
Das nach Hause kommen war so entspannt und ist fast ein Wunder , ich bin so glücklich über diesen Hund. Sie ist so eine reife Hundeseele, liegt grade bei diesem Wetter unter dem Tisch auf meinen Füßen und hat unser zu Hause sofort als ihres gesehen. Am Wochenende waren wir schon im schönen bunten Herbstwald und die Bekanntschaft mit unserem Kater geht ruhig und friedlich ab. Ich möchte mich noch einmal ganz doll bei Ihnen für Ihre Unterstützung danken, ohne Sie wäre der Hund sicher nicht zu mir gekommen. Ich sende schon einmal die ersten Fotos, weitere folgen. Ganz liebe Grüße und nochmals herzlichen Dank!!! 

Hallo liebes Tierheim-Team!

Hier kommen wieder einmal Neuigkeiten von Mobby. Ihm geht es ganz gut; allerdings bekommt er jetzt Herzmedikamente und auch die Augen lassen etwas nach. Trotzdem ist er gut drauf; geht nach wie vor gerne spazieren und liebt das Ball spielen. Seit kurzem hat er nun auch eine "Kumpeline", die Laika aus Rumänien. Die beiden verstehen sich prima und Mobby ist durch ihre Anwesenheit wieder viel agiler geworden; er spielt gerne mit ihr (und lässt sich auch zu Streichen von ihr anstacheln :-))!!! Er ist manchmal schon ein Schlitzohr (klaut Brat- und Rinderwürste aus der Speisekammer, die er dann -natürlich komplett- vertilgt und guckt einen dann an als wäre nix gewesen ;-))! Er ist einfach ein Schatz auf vier Pfoten!
Trotzdem merkt man ihm sein Alter langsam an; er schläft doch mehr als noch im letzten Jahr und die Spaziergänge müssen auch nicht mehr so lang sein. Auch das Einsteigen ins Auto fällt ihm schwerer , er bekommt nun eine Einstiegshilfe. Wir hoffen dennoch, dass ihm noch einige Zeit bleibt. Der Tierarzt ist da zuversichtlich, durch die Herztropfen geht es ihm auch wirklich ganz gut. 
Liebe Grüße aus Hessen, 
Nina, Florian und Mobby.

Liebes Tierheim,

heute schaffen wir es endlich, Ihnen einmal wie versprochen, ein paar Bilder von der Dora, (die bei uns jetzt Bella heisst;-)) zuzusenden.

Wir haben das Gefühl, dass sie sich gut bei uns eingelebt hat und sie uns als Herrchen und Frauchen akzeptiert. Sie ist eine ganz verschmuste und unglaublich treue Seele,

aber eben auch sehr wachsam, wenn es darum geht, uns zu beschützen…

 

Demnächst werden wir uns auch in einer Hundeschule anmelden, denn spielenden Kindern gegenüber hat sie noch etwas Angst und will immer für „Ordnung sorgen“,

leider hat sie hier schon zweimal versucht, zuzuschnappen. Aber nichts dramatisches, was sie nicht noch lernen kann…

 

Ansonsten läuft alles super, auch das stundenweise alleine bleiben scheint kein Problem für sie zu sein;-).

 

Wir schicken viele Grüße nach Schlage!

Liebes Tierheim-Team!

Seit ziemlich genau 9 Monaten ist Nika (früher Gina) nun bei mir und ich möchte euch an ihrem neuen Leben ein bisschen teilhaben lassen.
In unserer gemeinsamen Zeit haben wir viel miteinander erlebt und sind immer mehr zusammengewachsen. Nika hört sehr gut und ist ein perfekter Stadthund, der mit jedem Wesen, ob Mensch, Hund oder Katze sehr gut zurechtkommt! Die Kleine ist sehr sensibel, ein Grund für mich, stetig an meiner Körpersprache und an unserer Kommunikation zu feilen. Im Gegenzug reagiert sie auf wahnsinnig kleine Signale und wir werden ein immer besseres Team.

Kurz nach ihrem Einzug hier habe ich aufgrund starker Lahmheit nach Belastung ein Hüft-Röntgen machen lassen, welches mir leider verraten hat, dass Nika an hochgradiger Arthrose im linken Hüftgelenk leidet und das Bein in Folge dessen kaum benutzt. Wahrscheinlich ist ein unbehandelter Bruch in ihrer Wachstumsphase der Grund dafür. Dank einer guten medikamentösen Unterstützung springt und tobt sie allerdings trotzdem ausgelassen und ist so agil, wie ich es mir nur wünschen kann!

Im Sommer war ich mit ihr in Schweden wandern, eine wunderbare Reise, die uns glaube ich allen gut gefallen hat. Ich habe ein paar Fotos angehängt.

Der Hund passt perfekt in mein Leben und bereichtert es rund um die Uhr. Meine komplette Familie, Freunde und meine Mitbewohner sind begeistert von ihrer Freundlichkeit und ihrer zurückhaltenden Art. Sie kennt es, dass wir viel Besuch haben, ist sehr entspannt und bellt in der Wohnung nie. Sie bleibt perfekt und ruhig allein und ist auch sonst die beste Begleiterin in allen Lebenslagen.

Als Studentin weiß ich es besonders zu schätzen, dass sie gerne lange schläft und mich in den Lernpausen dazu bringt, stundenlange Spaziergänge in der Umgebung zu unternehmen. In manche Vorlesungen darf sie mitkommen, was immer für gute Stimmung im Hörsaal sorgt!

Ohne euch hätte ich niemals zu diesem wunderbaren Hund gefunden und ich möchte mich noch einmal für alles bedanken! Ein Leben ohne Nika möchte ich mir nicht mehr vorstellen.
Die herzlichsten Grüße!

Liebes Team des Tierheimes Schlage!      

Viele liebe Grüße aus Wünsdorf (Land Brandenburg) sendet Ihnen Kira mit ihrer neuen Familie.        

Wir haben vor ca. 5 Monaten die richtige Entscheidung getroffen und Kira zu uns geholt. Es ist ein lebhafter , neugieriger und vor allem schmusiger Hund geworden. Sie hat noch keinen Hund getroffen, mit dem sie sich nicht vertragen hat. Auch mit Menschen hat sie keine Probleme.       

Der Hund und alle Bewohner des Hauses sind glücklich.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer weiteren Arbeit.

Liebes Tierheim Schlage,
unserem kleinen Jack geht es super. Er war von Anfang an stubenrein. Nur das Autofahren macht ihm noch ab und zu Probleme. 
Am liebsten würde er den ganzen Tag schmusen. Er hört schon gut auf Kommandos und in der Hundeschule lernt er bzw. wir immer neue Dinge.
Auf unsere Schuhe müssen wir ein wenig achten, da er sie ab und zu mit in sein Körbchen nimmt.
Wir sind jeden Tag froh, dass wir den Kleinen gefunden haben.
Viele Grüße von Jack und seiner neuen Familie