Willkommen auf der Homepage vom
Tierheim Rostock-Schlage
 Rostocker Tierschutzverein e.V.
 Mitglied im Deutschen Tierschutzbund e.V.

Tierschutz liegt auch in Ihren Händen!

Helfende Hände gesucht 

Hatten Sie schon immer Lust mit Tieren zu arbeiten und sie hautnah kennen zu lernen? Dann können Sie sich jetzt bei uns für 2 Stellen im Bundesfreiwilligendienst bewerben! Die Stellen sind jeweils auf ein Jahr beschränkt. Ein Taschengeld wird im Rahmen des

Bundesfreiwilligendienstes gezahlt. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Herrn Schlösser unter 038208/357.   

Bitte lassen Sie die Feldhasenbabies bei Ihren Müttern

Aus gegebenen Anlass...Sollten Sie bei einem Spaziergang oder in Ihrem Garten ein auf die Erde geducktes Feldhasenbaby sehen, lassen Sie es bitte liegen und fassen Sie es auf keinen Fall an!!!

Feldhasenmütter legen Ihre Babies verteilt über ein größeres Areal ab und kommen nur zweimal am Tag (also etwa alle 12 Stunden) zum Säugen. In der restlichen Zeit ist der Nachwuchs auf sich selbst gestellt und durch sein regungsloses Verharren und seinen noch nicht vorhandenen Eigengeruch sehr gut vor Fressfeinden geschützt. Wenn Sie ein Feldhasenbaby auch nur einmal kurz anfassen, nimmt es Ihren Geruch an und wird von seiner Mutter nicht mehr angenommen, Sie würden es somit dem sicheren Tod durch Verhungern ausliefern. Leider werden junge Feldhasen oft aus falsch verstandenem Mitleid mitgenommen und zu uns ins Tierheim gebracht.  Die Überlebenschancen der kleinen Hasenkinder sind aber um ein Vielfaches höher, wenn man Sie bei ihrer Mutter beläßt. Bitte entnehmen Sie nur dann Feldhasenbabies aus der Natur, wenn es absolut unumgänglich ist, d.h. konkret, wenn zum Beispiel  Ihr Hund oder Ihre Katze ein bereits verletztes Tier bringen.

Nennt man das Leben? 

Immer wieder erreichen uns Tierschützer Anzeigen über vernachlässigte Tiere. In diesem Fall hat uns aber ein Fernsehteam von RTL Punkt 12 kontaktiert. Uns wurden schreckliche Lebensumstände von einigen Hunden in einem kleinen Ort bei Güstrow geschildert. Wir wollten uns selbst ein Bild machen und fuhren zu dem Ort, wo die Hunde leben sollten und wir merkten schnell hier muss geholfen werden! Mehrere Einwohner des kleinen Örtchens hatten bereits seit 2012 die offensichtlichen Missstände der Tierhaltung dort angeprangert und immer auf Hilfe der zuständigen Behörden gehofft. Doch leider passierte all die Jahre offensichtlich nichts. Der Besitzer lebte vom Verkauf der dort produzierten Welpen und das Treiben auf dem vollkommen verwahrlosten Hof ging weiter und wurde immer schlimmer.  mehr Informationen

Wunschzettel unserer Schützlinge 

Ab sofort gibt es eine weitere Möglichkeit unser Tierheim durch Futterspenden und Sachspenden zu unterstützen. Wir haben bei Amazon und beim Tierschutz-Shop einen Wunschzettel für unsere Vierbeiner eingerichtet!  Wie das funktioniert? Ganz einfach - hier sind die direkten Links zu den beiden Wunschzetteln. 

 

Auf diesen Wunschzetteln finden Sie diverse Artikel, welche wir hier im Tierheim brauchen. Sie legen die Artikel, die Sie uns spenden möchten, in Ihren Warenkorb und bezahlen ganz normal wie gewohnt direkt beim Tierschutz-Shop oder Amazon. Nur wird der entsprechende Artikel nicht an Sie geschickt, sondern direkt an uns geliefert. Natürlich ist die Freude hier dann groß und so wissen Sie immer genau was wir am dringendsten brauchen, oder?  Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Gerne bestätigen wir Ihnen diese Sachspende auch mit einer Spendenbescheinigung. Allerdings würden wir Sie dann bitten, sich bei uns per Mail unter info@tierheim-schlage.de zu melden. Leider bekommen wir Ihre Adresse nicht mitgeteilt. Wir bedanken uns schon jetzt bei den vielen kleinen und großen Unterstützern für die vielen Pakete und glauben Sie uns die Pakete kommen gut bei unseren Vierbeinern an ;-) 

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen in Rostock 

Alle Katzen aus privaten Haltungen, die älter als fünf Monate sind und denen es ermöglicht wird, sich außerhalb der Wohnung zu bewegen (so genannte Freigängerkatzen), sind künftig durch einen Tierarzt kastrieren und durch einen Transponder kennzeichnen zu lassen. Eine entsprechende Stadtverordnung gilt ab dem 29. September 2016. mehr Informationen  

Frei lebende Katzen - ein Problem? 

Krank, verletzt und abgemagert - allein in Deutschland leiden rund 2 Millionen frei lebende Katzen auf der Straße. Vor diesem Hintergrund appellieren an alle Katzenbesitzer: Bitte lasst eure Tiere kastrieren, denn nur so kann das Leid und die dramatische Anzahl der Katzen ohne liebevolles Zuhause langfristig reduziert werden! Freigänger aus Privathaushalten tragen erheblich dazu bei, dass sich frei lebende Katzen unkontrolliert vermehren.

Wenn man selbst nicht bereits mit diesem Thema konfrontiert war, fragt sich der eine oder andere Mensch sicher von welchem Katzenelend wir Tierschützer immer reden.

Doch in Deutschland, nimmt die Zahl an frei lebenden Katzen konstant zu. Inzwischen geht man von einer geschätzten Anzahl von ca. 2 Millionen Tieren in ganz Deutschland aus. Diese Zahl ist beängstigend und unserer Meinung nach hat Deutschland ein Katzenproblem! Katzen leben im Verborgenen, weshalb das Problem nicht auf den ersten Blick deutlich wird. mehr Informationen

Eine zweite Chance für Legehennen

Über eine halbe Milliarde Hühnerküken schlüpfen jährlich irgendwo in Deutschland in einem Brutschrank aus ihrem Ei. Während fast alle männlichen Küken der Legehennenrassen unmittelbar nach dem Schlupf durch Vergasen oder Schreddern getötet werden, fristen die weiblichen Tiere  anschließend als Legehennen ein trauriges Leben. Auch wenn die Haltung in Legebatterien, wo jedem Huhn gerade einmal 550 Quadratzentimeter zur Verfügung standen, bereits seit 1999 in Deutschland verboten ist, sind die Haltungsbedingungen in Legebetrieben seither nicht viel besser geworden. mehr Informationen

Jeder Hund ist Klasse... egal welche Rasse

 

 

JEDER HUND IST KLASSE EGAL WELCHE RASSE - das finden auch Dr. Till Backhaus (Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz) und Thomas Schröder (Präsident des Deutschen Tierschutzbundes)

Wir bitten um Katzenstreu und Dosenfutter für Hund und Katz

Verleihung Tierheimplakette

Hurra, die Plakette ist da !!!

Im August 2013 haben wir vom Deutschen Tierschutzbund die Tierheimplakette verliehen  bekommen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Auszeichnung für Tierheime, welche streng nach den Regeln des Deutschen Tierschutzbundes geführt werden. Mit dieser Zertifizierung wurde unsere Arbeit und unser Engagement, welche wir in den Umbau und die Renovierung des Tierheims stecken, sowie die tägliche Pflege und Versorgung der Tiere anerkannt und belohnt. Wir alle sind mächtig stolz, dass wir das erreicht haben und jetzt zu den wenigen Tierheimen in Deutschland gehören, die diesen hohen Anforderungen entsprechen. 

Achtung- Kaufen Sie keine Welpen bei...

 

 

Niedlich - nicht wahr? Zu verkaufen in ganz Deutschland - über unzählige Kleinanzeigen im Internet. Und geboren? - Laut Aussage der angeblichen "Züchter" natürlich in Deutschland, ganz wohlbehütet und bestens sozialisiert. Elterntiere sind zwar momentan nicht vor Ort - aber naja egal. Doch wo kommen diese kleinen niedlichen Hunde wirklich her? mehr Informationen