Post von unseren ehemaligen Schützlingen

 

 

Bilder sagen halt doch oft mehr als tausend Worte und so erreichten uns auch diese Bilder mit den Worten:

 

"Hallo,

Benni hat sich gut eingelebt und fühlt sich wohl bei mir.

 

Mit freundlichen Grüßen

M.  Krombholz"

 

Und die Bilder dazu unterstreichen dies.

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

Wir möchten eine erste Rückmeldung zu Jenny ( nun Ennie) geben. Dabei sprechen die Bilder hoffentlich für sich.
Wir fühlen uns pudelwohl mit ihr und sie wirkt ebenso zufrieden.
Sie ist mittendrin in unserem Leben und scheint für sich einiges Neues zu entdecken.
Die erste Nacht mussten wir nachts halb drei mit ihr eine Runde gehen, weil sie unruhig wurde. Seitdem schläft sie jede Nacht friedlich auf ihrem Kissen durch und guckt eher irritiert, wenn morgens Bewegung im Haus aufkommt.
Sie liebt Autofahren, am liebsten sitzt sie dabei hinterm Steuer ?.
Jeden Tag kann sie neue Wege beim Spazierengehen erkunden, hat viel Bewegung. Ennie ist sehr gelehrig und mitwirkungsbereit.
Was uns auffällt, ist ihre Ängstlichkeit im Kontakt mit erwachsenen Männern, also Herrchen ( mehr Kontakt gab es noch nicht zu anderen Herren) und schnellen Bewegungen. Da müssen wir dran arbeiten, dass sie ihre vermutlich negativen gesammelten Erfahrungen durch positive ersetzen kann. Wir sind da ganz geduldig, zugewandt und voll Freude.
Ansonsten hat sie schon an allen möglichen Orten auf dem Grundstück Schweineohren vergraben und sicher gestellt. ? Fußball spielt sie auch gern mit unserem Sohn bis sie beide völlig außer Atem sind.

Wir wollten dies mit Ihnen teilen, damit Sie wissen, dass es der Hündin gut geht und sie in guten Händen ist.

Viele liebe Grüße Familie B.

Liebes Tierheim-Team,

Leo hat sich in kürzester Zeit super eingelebt.

Leo ist sehr neugierig und muss immer und überall dabei sein. Ab und zu wird Leo nochmal zum Jungspund und tobt und spielt... da merkt man ihm sein Alter nicht an. Gerne lässt er sich kraulen und bürsten. 

Auch das Insulin spritzen funktioniert super und gehört zum Tagesablauf einfach dazu. Wir hätten nicht gedacht, dass es doch so einfach ist.

Oft denken wir, wenn wir ihn uns ansehen... „hätten wir Leo doch schon viel früher geholt“.

Aber nun ist es, wie es ist und wir sind glücklich ihn in unserer Familie zu haben und hoffen, auf noch eine ganz lange Zeit mit Leo. :)


Liebste Grüße
Jutta, Uli & Leo

P.s. Ihr dürft Leo nun endlich aus der Vermittlungsseite rausnehmen. Wir geben ihn nie mehr her!!!! :)

Liebes Tierheim-Team,

am 26.08.2019 haben wir Bilbo und Charlie zu uns nach Hause geholt.

Die beiden treuen Seelen haben sich mittlerweile gut bei uns eingelebt. Noch beschränkt sich ihr neues Revier auf unsere Wohnung, aber im Frühjahr wollen, v.a. Bingley alias Bilbo, endlich den Garten erobern und Mäuse fangen.
Prinz Socke alias Charlie ist eher der häusliche Typ und etwas schreckhafter und ängstlicher. Er nimmt sehr gern Wäsche ab, leider auch die nasse, und hilft auch gern beim Kochen, Aufräumen, Staubwischen (auch unter den Schränken) und Müll sortieren.

Beide sind sehr verschmust und liebevoll.

Liebe Grüße

Familie K. mit Bingley und Charlie

Sehr geehrtes Tierheimteam,

 

wir möchten gerne DANKE sagen für die Vermittlung unseres Hundes ,, Digger''.Wir können uns überhaupt nicht vorstellen warum er so lange zur Vermittlung stand. Digger ist ein Wachhund, das liegt in seiner Natur! Er lebt seit Oktober 2019 bei uns und erfüllt seine Aufgabe als Wachhund prima. Er lebt Tag und Nacht draußen und hat damit überhaupt keine Probleme. Selbstverständlich lassen wir ihn auch ins Haus zum ausgiebigen knuddeln. Die täglichen  langen Spaziergänge fordern ihn und uns. Das ist toll. Zwischendurch erhält er regelmäßig kleine Lerneinheiten. Man merkt  Digger an, das er angekommen ist und sich wohl fühlt. Auch uns merkt man es an. Wir haben ihn in unser Herz geschlossen. Digger bekommt ihr nicht wieder ! 

 

Lieben Gruß

Familie W.

 

Hallo liebe Mitarbeiter des Tierheims,

 

Zeit für "Elli News"  ;-) 

Es ist schon wieder einige Zeit verstrichen. Wir gewöhnen uns immer besser aneinander.

Elli ist die liebenswerteste Katze in der Welt!!!  :)

Sie ist aufgeweckt und spielt mit allem was ihr unter die Pfoten kommt besonders gerne nackte Füsse die unter der Bettdecke hervor gucken oder durch die Wohnung laufen (aber mit Samtpfötchen und nur ganz leichten Bissen...), Packungen mit Papier Taschentüchern...Socken trägt sie maunzend durch die Gegend.

Gegen Morgen wird sie mobil und läuft quickend und grunsend (richtig miauen kann sie irgendwie garnicht...) durch die Wohnung und raubt mir manchmal eine Stunde Schlaf.

Wenn der Nachbars Kater Findus nicht zu sehen ist, traut sie sich auch in den Garten und schnuppert über all dran herum, knabbert am Gras, trinkt Regenwasser oder spielt mit einem Stückchen Holz, einer Feder oder sonst etwas...

Taucht Findus allerdings auf gibt es eine wilde Keilerei und sie flüchtet sich in die Wohnung. Ich finde das sehr schade, aber zumindest weiß sie wo sie hingehört...

Kinder scheint sie sehr zu mögen. Wenn in den Nachbargärten Kinder spielen ist sie sofort dort.

Am Samstag haben wir ein Feuer in einer Feuerschale gemacht, die sehr heiß wird. Elli hat überhaupt keine Angst gezeigt und sich sogar unter die Feuerschale gelegt, wo wir sie natürlich gleich weggescheucht haben...sie hat sich aber tatsächlich Fell auf dem Rücken angesengt...Hat sie kein Empfinden für Hitze??? Gibt es so etwas?

Ab Mittwoch fahre ich für 1 Woche in den Urlaub und mein Sohn kommt zum einhüten. Er ist ein Tierliebhaber und ich bin mir sicher, die beiden werden viel Spaß haben.

Auch die Nachbarn haben ein Auge darauf, dass alles gut läuft.

 

Ich danke Ihnen noch mal für dieses wunderbare Kätchen

wünsche ein schönes Himmelfahrtswochenende

 

Bis bald

 

Anne Z. und Elli 

 

Hallo liebes Team vom Tierheim Schlage!

 

Ich schicke Euch ganz liebe Grüße und bedanke mich von Herzen, dass ich durch Euch Theo, ehemals Buddy, kennengelernt habe. Er ist nun seit über einem Jahr bei mir und eine wahre Bereicherung! Den Umzug im Juni in eine Wohnung, in welcher Theo nicht mehrmals täglich Treppen bis in den 4. Stock nehmen muss, hat er freudig angenommen.

Theo ist einfach ein toller Kerl! Er hat sich in seiner Umgebung sehr schnell wohl und sicher gefühlt. Zuhause verhält er sich, als würde er schon immer bei mir wohnen. Er ist zu allen sehr freundlich und freut sich über Streicheleinheiten und Kekse, die er auch von unseren Nachbarn sehr gerne bekommt. Alle mögen ihn, obwohl er des Öfteren sehr stürmisch ist. Aber wenn er gestreichelt wird, genießt er es und verhält sich ganz ruhig.

Theo hat das Glück, dass er kaum alleine bleiben muss, da er fast überall hin mitkommen kann und darf. Er liebt es im Wald zu stromern und am Strand zu apportieren. In seiner Hundegruppe trifft er sehr viele Artgenossen. Theo passt sich sehr gut an und ist immer bereit Neues auszuprobieren.

 

Liebe Grüße

Guten Morgen liebe Mitarbeiter des Tierheims Schlage,

 

mittlerweile sind ein paar Monate vergangen und ich möchte Ihnen gerne ein paar Zeilen und Bilder Ihres ehemaligen Schützlings zukommen lassen.

Früher hieß ich Pepe, ich habe auf den Namen aber nicht so reagiert, so dass mein neues Frauchen mir einen neuen Namen gegeben hat. Es hat ein paar Tage gedauert, bis wir den richtigen Namen gefunden hatten. Aber es hat funktioniert.

Nun heiße ich Sepp, gerufen werde ich Seppy und ich liebe diesen Namen ;-) Ich höre aufs Wort. Mein Frauchen ist stolz auf mich, sie sagt immer zu mir, ich höre besser als manch ein Hund. Ich komme auf Zuruf, verfolge mein Frauchen auf Schritt und Tritt, mache Sitz und im Moment üben wir Pfötchen. Ich liebe es, wenn sie so viel Zeit investiert und sich intensiv mit mir beschäftigt. ;-)

Bereits vom ersten Tag an habe ich meinen Nachtschlafpatz auf der Brust meines Frauchens eingerichtet. Ich möchte nichts mehr anderes. Ich liebe es mich auf ihre Brust zu legen, ihren Herzschlag zu hören und mich an ihren Hals zu schmiegen. Sie schenkt mir so viel Liebe und Aufmerksamkeit. Ich muss gestehen, ich bin sogar eifersüchtig wenn Frauchen sich um meine Geschwister kümmert, obwohl die beiden bereits hier gewohnt haben. ;-)

Das Zusammenleben bekommen wir schon ganz gut hin, nur ab und an muss ich den Max rauslassen und habe meine 5 Minuten in denen ich alle in den Wahnsinn treibe. ;-)

Wenn ich zu schlimm bin, dann muss auch ab und an mit mir geschimpft werden und dann werde ich gefragt, ob ich zurück ins Tierheim möchte, und dann bin ich soooooooo was von lieb ;-) Denn das möchte ich nicht. Ich habe ein schönes sauberes Zuhause, Geschwister mit denen ich toben kann und viel Liebe.

Mein Frauchen nimmt mich so oft auf den Arm, drückt mich und knutscht mich und ich genieße es so sehr.

Der Tierarztbesuch war nicht so schön. Ich musste kastriert werden :-(.... aber auch daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt und mein Frauchen hofft, dass meine 5-Minuten am Tag etwas weniger werden und ich meine Geschwister nicht mehr so oft ärgere aber dabei mache ich das doch nur, wenn sie sich zu oft von ihr streicheln lassen..... ich bin doch die Nummer 1 ;-).... in meiner Welt ?....

Anbei erhaltet Ihr Bilder von mir und meinem neuen Zuhause. Dort könnt Ihr sehen, wie gut es mir geht. :-)

 

Alles Gute und Danke für den tollen Start.

Euer Seppy